Originalwolke seitliches Bild vom Original
Spalte 2
Schriftzug Original

Langweilig wird es ganz sicher nie, denn während noch die Eindrücke des Museumsbesuches bei einem Kaffee und einem Stück selbstgebackenen Kuchen verarbeitet werden, ist der Herr des Hauses - Jürgen Tjaden (liebevoll "Jürn" genannt) - in seinem Element. Es wird gezaubert, gerätselt und „Döntjes“ erzählt.

Nicht nur die Sammlerstücke sind etwas ganz Besonderes, sondern auch der 1942 geborene Hausherr. In seiner unnachahmlichen Art führt er gerne das ein oder andere Exponat vor, und so sieht man ihn auch schonmal mit dem Dreistock durch den Raum wandern oder im Friseurstuhl Platz nehmen. Einfach ein Ostfriese der besonderen Art, eben ein Unikat!

Er lädt zum Schmunzeln und zum Grübeln ein – hier kommt einfach jeder Besucher auf seine Kosten, denn "Jürn" hat zu jedem seiner Kuriositäten eine mindestens genauso kuriose Geschichte zu erzählen. Über den Wahrheitsgehalt seiner Erzählungen lässt sich vielleicht streiten, aber ohne ihn als einmaligen Museumsdirektor wäre das Sammelsurium nur halb so fesselnd.